C128 NetLex

Commodore 128 Bedienungshandbuch
Commodore 128 System Guide



DLOAD-Befehl

Format:
DLOAD  Dateiname[,DLaufwerk][,UGerät]

Zweck:Lädt ein BASIC-Programm von einer angegebenen Diskette in den Hauptspeicher des Rechners (s.a. Kapitel 6.6).

Dateiname  Eine Zeichenkettenkonstante in Anführungsstrichen (") oder eine -variable in Klammern () mit einer Länge von bis zu 16 Zeichen, die den Programmdateinamen bezeichnet.

Laufwerk  Ein ganzzahliger Wert von 0 oder 1. Voreingestellt ist hier 0.

Gerät  Ein ganzzahliger Wert zwischen 4 und 30, der die Geräteadresse der angeschlossenen Floppy-Disk bezeichnet. Voreingestellt ist hier der Wert 8.

Bemerkungen:Innerhalb eines BASIC-Programmes dient der DLOAD-Befehl zum Aufruf und Start eines anderen BASIC-Programmes, das das aufrufende Programm überlagert. Alle Variablen des aufrufenden Programms bleiben erhalten.

Wird das spezifizierte Programm nicht gefunden, wird die Fehlermeldung FILE NOT FOUND ERROR angezeigt.

Werden für Dateiname, Laufwerk und/oder Gerät Variablen verwendet, so müssen diese in Klammern angegeben werden.

Beispiel:DLOAD "PROG1",U9

Die Datei PROG1 wird von der Floppy-Disk mit der Geräteadresse 9 in den BASIC-Programmspeicher geladen.



Auszug aus dem Commodore C128 (D) Bedienungshandbuch: Seite 4-44
Ergänzt und überarbeitet von WTE


[Seitenanfang] [Infos] [Links] [Lexikon] [Home]
Erstellt von WTE, am 
06. Februar 2009; überarbeitet am 07. Februar 2009